Bildungsstätten
der Ingenieurbüro Gierke Planungsgesellschaft mbH

Planung, Ausschreibung und Objektüberwachung für folgende Anwendungsbereiche:

Einbau einer Lüftungsanlage im Horst-Luther-Hörsaalgebäude der TU Clausthal

 Einbau einer Lüftungsanlage im Horst-Luther-Hörsaalgebäude der TU Clausthal

Generelle Informationen

  • Bauherr:

    Staatliches Baumanagement Südniedersachsen

  • Architekten:

    Schumann, Goslar

  • Ausführungszeitraum:

    Juli 2007 – Juni 2009

  • Herstellungssumme:

    196.000 €

  • Leistungsphasen:

    2-8

Leistungsumfang

  • Heizungstechnik:
    • Anschluss der Lüftungsanlage an die bestehende Wärmeversorgung.
  • Raumlufttechnik:
    • Lüftungsanlage zur Versorgung von 2 Hörsälen mit Entrauchungsfunktion.
  • Kältetechnik:
    • DDC-Technik für die Anlage mit Aufschaltung auf die Gebäudeleittechnik sowie Verknüpfung zur Brandmeldeanlage.
  • Sanitärtechnik:
    • Anpassung von Sanitärtrassen.
  • Besonderheiten:
    • Hohe Anforderungen an die Raumakustik, Auflagen nach Versammlungsstättenverordnung, hoher Zeitdruck, da der Umbau in den Sommerferien stattfinden musste.

Referenz: Einbau einer Lüftungsanlage im Horst-Luther-Hörsaalgebäude der TU Clausthal

Einbau einer Lüftungsanlage im Audimax der TU Clausthal

 Einbau einer Lüftungsanlage im Audimax der TU Clausthal  Einbau einer Lüftungsanlage im Audimax der TU Clausthal

Generelle Informationen

  • Bauherr:

    Staatliches Baumanagement Südniedersachsen

  • Architekten:

    Schumann, Goslar

  • Ausführungszeitraum:

    Juli 2007 – Oktober 2010

  • Herstellungssumme:

    215.000 €

  • Leistungsphasen:

    2-8

Leistungsumfang

  • Heizungstechnik:
    • Anschluss der Lüftungsanlage an die bestehende Wärmeversorgung, Erneuerung der statischen Heizflächen im Audimax und den Neben-räumen.
  • Raumlufttechnik:
    • Lüftungsanlage zur Versorgung des Audimax.
  • MSR-Technik:
    • DDC-Technik für die Anlage mit Aufschaltung auf die Gebäudeleittechnik.
  • Sanitärtechnik:
    • Komplettsanierung von 6 WC-Bereichen.
  • Besonderheiten:
    • Hohe Anforderungen an die Raumakustik, Auflagen nach Versammlungsstättenverordnung, Umbau im Bestand.

Sanierung des Internationalen Zentrums der TU Clausthal

x

Umbau und Sanierung mehrerer Schulen in Braunschweig

Umbau und Sanierung mehrerer Schulen in Braunschweig

Generelle Informationen

  • Bauherr:

    Stadt Braunschweig

  • Architekten:

    Stadt Braunschweig

  • Ausführungszeitraum:

    Mai 2007 – Februar 2010

  • Herstellungssumme:

    380.000 €

  • Leistungsphasen:

    2-8

Leistungsumfang

  • Heizungstechnik:
    • Einbau von Kesselanlagen zur Versorgung statischer Heizflächen und von Lüftungsanlagen.
  • Raumlufttechnik:
    • Zuluftanlage für eine Sporthalle, Abluftanlagen für Nebenräume.
  • Kältetechnik:
    • Splitklimaanlagen für Serverräume.
  • MSR-Technik:
    • DDC-Technik für die technischen Anlagen.
  • Sanitärtechnik:
    • Erneuerung des Trinkwasseranschlusses einzelner Gebäude. Komplette Erneuerung der Sanitäranlagen.
  • Besonderheiten:
    • Bauen im Bestand, sehr hohe Anforderungen an die Trinkwasserhygiene in den Gebäuden.

Referenz: Umbau und Sanierung mehrerer Schulen in Braunschweig

Neubau und Sanierung mehrerer Jugendzentren und Kindertagesstätten in Braunschweig

Neubau und Sanierung mehrerer Jugendzentren und Kindertagesstätten in Braunschweig

Generelle Informationen

  • Bauherr:

    Stadt Braunschweig

  • Architekten:

    Stadt Braunschweig

  • Ausführungszeitraum:

    März 2007 – Dezember 2010

  • Herstellungssumme:

    230.000 €

  • Leistungsphasen:

    2-8

Leistungsumfang

  • Heizungstechnik:
    • Einbau einer Fernwärme- und einer Wärmepumpenanlage mit Erdsonden (9 x 100 m) zur Versorgung statischer Heizflächen und Fußbodenheizung.
  • Raumlufttechnik:
    • Abluftanlagen für Kleinküchen und Nebenräume.
  • Kältetechnik:
    • Splitklimaanlagen für Serverräume.
  • MSR-Technik:
    • DDC-Technik für die technischen Anlagen.
  • Sanitärtechnik:
    • Herstellen / Erneuerung des Trinkwasseranschlusses einzelner Gebäude. Komplette Erneuerung der Sanitäranlagen.
  • Besonderheiten:
    • Sehr hohe Anforderungen an die Trinkwasserhygiene in den Gebäuden.

Referenz: Neubau und Sanierung mehrerer Jugendzentren und Kindertagesstätten in Braunschweig